FAMILIE MARTI, KALLNACH BE

22 Jahre lang war die alte Ölheizung der Familie Marti im Einsatz. Nachdem im Jahr 2019 eine Photovoltaik-Anlage eingezogen war, kam auch die Zeit für eine passende Heizungslösung. Die Anforderungen an die neue Heizung waren klar: Der produzierte Solarstrom soll zeitgleich vor Ort verbraucht werden.

«Nach 22 Jahren Ölheizung war es Zeit für eine bessere Heizlösung»

ein Foto von der alten Ölheizung der Familie Marti

1. Der neue Heizungsersatz sollte eine Wärmepumpe werden.

In fast der Hälfte aller Schweizer Haushalte befindet sich eine Ölheizung. Früher war diese Heizvariante im Markt die einfachste und günstigste. Auf dem neuesten Stand ist diese Heizlösung jedoch schon lange nicht mehr. Denn die Ölheizung arbeitet mit fossilen und begrenzten Brennstoffen. Um dieser umweltbelastenden Heizvariante entgegen zu wirken, erhöht der Bund regelmässig die CO2 Abgaben und schafft Anreize für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Längerfristig betrachtet, macht sich der Hauseigentümer weder seinem Geldbeutel noch der Umwelt einen Gefallen. Nach einer Recherche von Familie Marti hat sich demnach schnell herausgestellt: Der Schlüssel zur Eigenverbrauchsoptimierung ist die Kombination von Wärmepumpe & Photovoltaik. Der neue Heizungsersatz sollte also eine Wärmepumpe werden.

Standortanalyse Wärmepumpe

2. Wieso entschied sich Familie Marti für die Heizungsmacher AG?

Emanuel Marti erklärt: «Als wir uns im Internet schlau gemacht haben, ist uns aufgefallen, dass es viele einzelne Anbieter gibt, welche vereinzelte Arbeiten übernehmen. Die frische und sympathische Website der Heizungsmacher AG ist uns jedoch direkt aufgefallen und hat uns vom ersten Moment an überzeugt. Alle notwendigen Informationen wurden uns auf Anhieb geliefert. Die Komplett-Lösung der Heizungsmacher AG, bei der auch der administrative und rechtliche Aufwand übernommen wird, war sehr einladend. Nach der ersten kostenlosen Beratung hat sich dann alles automatisch ergeben. Wir waren überzeugt: Die Heizungsmacher AG soll unsere Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzen

Ein Foto von der neuen Wärmepumpe der Familie Marti

3. Familie Martis Erfahrung während der Bauarbeiten

Emanuel Marti: «Wir haben den Umbau mit ruhigem Gewissen den Heizungsmachern überlassen. Die Bauarbeiten wurden sehr professionell und transparent ausgeführt. Die Kommunikation war hervorragend – so wussten wir immer über den aktuellen Stand der Dinge Bescheid.» Er fügt hinzu: «Während der Bauarbeiten kam es aufgrund eines Hindernisses an der Anlage zu einer kurzfristigen Verzögerung. Nachdem die Ursache ausfindig gemacht werden konnte, wurde das Problem rasch und zufriedenstellend gelöst.» Auch hier hat sich Familie Marti über die ehrliche und rasche Kommunikationskultur der Mitarbeiter gefreut.

Ein Foto vom neuem Boiler der Familie Marti

4. Wie ging es nach dem Umbau weiter?

«Schon während der Bauarbeiten gefiel uns die kompetente und transparente Betreuung und genau so ging es auch nach dem Umbau weiter. Die Mitarbeiter besitzen das Know-how um auch bei technischen Fragen die Stellung halten und helfen zu können.»

Dank der Synergie von Wärmepumpe und Photovoltaik darf Familie Marti nun auch unabhängiger vom Netzstrom leben und sich über geringe Heiz- und Betriebskosten und die weiteren Vorteile dieser Kombination freuen.

Besonders gefreut hat sich Familie Marti darüber, dass der Umbau so viel mehr Raum geschaffen hat. Auf unsere Frage, ob sie schon eine Vorstellung haben, was mit dem frisch gewonnen Platz gemacht werden könne, antwortet Emanuel Marti schmunzelnd: «Wir überlegen uns nun eine Sauna einbauen zu lassen

Wünschen Sie eine Beratung?

Sie interessieren sich ebenfalls für eine Wärmepumpe und sind noch nicht sicher ob dies die richtige Wahl ist? Besuchen Sie unseren kostenlosen Heizung-Check oder lassen Sie sich von unseren Heiz-Experten beraten.

Online Heizungscheck